WORKSHOP „ZauberZeit”
in Anlehnung an „Weibliche Urkraft & Yoni Ei Zauber” von Violeta


Liebste Frauen, Schwestern und Freundinnen,
der Abend mit Violeta und uns klingt noch gut nach in mir. Sehr lange ging ich auch zuvor bereits „schwanger” mit dieser Idee für einen Frauenkreis und Erfahrungsraum für die innere Hoch-Zeit und Selbstliebe Entfaltung einer Jeden. Nun ist die Zeit reif, ich bin reif - wenn auch lange noch nicht „fertig“ - und habe einige Ideen und Schätze im Kästchen, auch um dem Geist der Urweiblichkeit, der an dem Abend für uns zart entstand weiter Raum zu geben. Ich lade Dich und Euch herzlichst ein im Kreis zu sein, egal ob du gerade ein Tief oder Hoch in deinem Leben erlebst! Zwischen den Treffen schreibe ich gern eine Impulsmail mit Mini-Rückblick und Vorschau aufs Folgetreffen. Alles was ausgesprochen und erlebt wird, bleibt bitte in den vier Wänden und unter uns. Es ist als Workshop gedacht, Du kannst also auch an einzelnen Treffen teilnehmen. Ich aktualisiere es immer rechtzeitig hier fürs Folgetreffen.

Ich malte diesen Gebärmutterbaum vor einigen Jahren mit Aquarellfarben. Inspiriert es dich, auch mal deine Geschlechtsorgane zu malen?

Inhalt

eine Zeit-Insel in der Zeitlosigkeit ganz für dich, für uns und Zaubern, wenig reden, einfach sein, Augen-Blicke, Herzkreis, Tönen zum Monochord "Himmel & Erde", ShaktiDance (freier Tanz), Sprechen über die Bedeutung und Anwendung des YoniEi und Zauberstabes aus Heilsteinen für die Pflege und Heilung der Yoni und des Vaginalkanals, nach Wunsch auch das Gleiche für die Mondtasse und in "Harmonie mit dem eigenen Zyklus leben", Erfahrungen austauschen und Ermutigung schenken, vor allem aber Tiefenentspannung im Liegen und Mehrhandmassagen bzw. nur Auflegen der Hände sind auf unserem "Buffet". Was wir an dem Abend erleben wollen, entscheiden wir gemeinsam aus dem Jetzt heraus bzw. formulierst du aus für dich im Begrüßungskreis.

mit: Filmschauen zum Thema (Selbstliebe, Bewusstheit in Sexualität und Partnerschaft, Königin und Samurei) und Austausch sind denkbar.

  • Ort:

    Entspannungszentrum Klopstockstrasse 19 Rostock

  • Zeit:

    Donnerstag, Freitag oder Samstag 17 bis 20 Uhr

  • Wert:

    Beitrag nach Selbsteinschätzung 20 bis 40€

  • im Kreis:

    mindestens 3 und maximal 7 Frauen

  • Anmeldung

    0173 267 88 11 , Interessentinnen-Liste

Violeta Labella und ich nach dem Workshop in Rostock 2017

Yoni-Eier gibt es in 3 Größen : S, M und L.

  • Leitung:

    Ronja und jede einzelne Anwesende mit ihrer Weisheit und Impulsen. Wir - als großes Herz und im Vertrauen. Meine Kollegin und Tantra-Therapeutin Barbara ist ab und an zu Gast und du kannst ihr Fragen stellen.

  • bitte mitbringen:

    eine Wärmflasche, Getränk und Amulett/Kraftgegenstand.
    kleine Decke, Massageöl



Falls du ein (neues) YoniEi haben magst in Größe M und die stimmigste Heilsteinart für dich gechannelt von Ute, schreib es mir einfach!

Oder du schaust bei Violeta auf der Seite www.yoniegg.rocks. Einfach den Freundschafts Code "Wonnewelle" bei Bestellung angeben.

Ich empfehle außerdem wärmstens allen Frauen: Es finden seit 2019 regelmäßig "Frauenzeiten an der Ostseeküste" (nach Charmeli Ardagh) mit meiner Freundin Peggy Alma statt an zwei verschiedenen Orten. Schreibe mir und ich gebe dir gern ihren Kontakt weiter. Sie lädt auch 6 Mal jährlich zum persönlichen Kreis ein in Rostock für die Teilnahme am großer, weltweiten Feld für die Gebärmuttersegnung zur Vollmondin (nach Miranda Gray).

Außerdem gibt es noch die Angebote von Deborah Swiatek. Sie ist ausgebildet als Moon-Mother und gibt Heilsessions in der Natur und auch in Räumen in Rostock. Auch ihren Kontakt gebe ich sehr gern weiter.

OSHO ÜBER BERÜHRUNG UND MASSAGE
"Massieren ist etwas, das du zwar anfangen kannst zu lernen, aber du kommst nie an ein Ende. Es geht immer weiter und weiter, und die Erfahrung wird ständig tiefer und tiefer, höher und höher. Massage ist eine der subtilsten Künste - und es ist nicht einfach nur eine Sache der Kunstfertigkeit. Es ist mehr eine Sache der Liebe.
Lerne die Technik - und dann vergiss sie wieder. Danach fühle nur und lass dich von deinem Gefühl leiten. Wenn dein Lernen tief geht, werden neunzig Prozent dieser Arbeit durch die Liebe geschehen, zehn Prozent erledigt die Technik. Durch die bloße Berührung, eine liebevolle Berührung, entspannt sich etwas im Körper.
Wenn du liebst und für den anderen mitempfindest und dir seines höchsten Wertes bewusst bist, wenn du ihn nicht wie einen Mechanismus behandelst, den man in Ordnung bringen muss, sondern wie eine unendlich kostbare Energie, wenn du dankbar bist, dass er dir vertraut und dir erlaubt mit seiner Energie zu spielen - dann wirst du allmählich das Gefühl haben, als ob du auf einer Orgel spielst. Der ganze Körper wird zur Tastatur der Orgel, und du kannst spüren, wie im Innern des Körpers eine Harmonie entsteht. Nicht nur dem anderen wird geholfen sein, sondern auch dir.
Die Welt braucht Massage, weil die Liebe aus ihr verschwunden ist. Früher genügte eine bloße Berührung aus Liebe. Eine Mutter berührte ihr Kind, spielte mit seinem Körper und es war Massage. Der Mann spielte mit dem Körper seiner Frau, und es war Massage; das war genug, mehr als genug. Es war tiefe Entspannung und es gehörte zur Liebe. Doch das ist aus der Welt verschwunden.
Nach und nach haben wir vergessen, wo wir jemanden berühren müssen, wie wir ihn berühren, wie tief wir ihn berühren müssen. Wirklich, Berührung ist eine der am meisten in Vergessenheit geratenen Sprachen. Wir sind geradezu linkisch in der Berührung, denn schon das Wort selbst ist von sogenannten religiösen Leuten korrumpiert worden. Sie haben ihm eine sexuelle Färbung gegeben. Das Wort ist sexuell geworden, und die Leute haben Angst entwickelt. Jedermann ist auf der Hut davor, berührt zu werden, wenn er es nicht ausdrücklich erlaubt.
Dadurch ist es jetzt im Westen zum anderen Extrem gekommen. Berührung und Massage sind sexuell geworden. Jetzt ist die Massage nur ein Deckmantel für Sexualität. Dabei sind weder Berührung noch Massage sexuell. Sie sind Äußerungen der Liebe. Wenn die Liebe aus ihrer Höhe hinunterstürzt wird sie zum Sex, und dann wird wird sie hässlich.
Sei also andächtig. Wenn du den Körper eines Menschen berührst, sei andachtsvoll - als ob Gott selber anwesend wäre und du ihm nur dienst. Ströme mit aller Energie. Und wann immer du spürst, wie der Körper in Fluss gekommen ist und die Energie eine neue Harmonie schafft, wirst du ein Entzücken spüren wie niemals zuvor. Du wirst in tiefe Meditation fallen.
Während du massierst, massiere nur. Denke nicht an irgendwelche andere Dinge, denn das sind alles Ablenkungen. Sei in deinen Fingern, in deinen Händen, als würde dein ganzes Sein, deine ganze Seele sich dort sammeln. Lass es nicht nur eine Berührung des Körpers sein. Deine ganze Seele tritt in den Körper des anderen ein, durchdringt ihn, löst die tiefsten Verspannungen.
Und mache es zu einem Spiel. Übe es nicht wie einen Job aus; lass es ein Spiel und ein Vergnügen sein. Lache und bringe auch den anderen zum Lachen. Beim Massieren trittst du mit der Lebendigkeit eines anderen Körpers in Verbindung und spürst, wo sie fehlt. Du fühlst, wo der Körper unvollständig ist, und machst ihn ganz. Du hilfst der Körperenergie, nicht länger zersplittert, nicht länger im Widerstreit zu sein. Wenn sich die Energien des Körpers aufeinander einstimmen und zum Orchester werden, hast du dein Ziel erreicht.
Gehe also sehr respektvoll mit einem menschlichen Körper um. Er ist der Tempel Gottes, der heilige Schrein. Lerne deine Kunst mit tiefer Ehrfurcht, mit Hingabe. Sie ist eines der schönsten Dinge, die du lernen kannst."

Kontakt: +49 (0)173 • 267 88 11 mit Anrufbeantworter und whatsapp Gruppe

Kontakt

Nicole Wilken
Stralsunder Str. 20 • 18057 Rostock

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fon: +49 (0)173 • 267 88 11
mit Anrufbeantworter und whatsapp Gruppe

Kursorte

Saal im Waldemarhof
Waldemarstraße 33 • 18057 Rostock

"Gelber Salon"
Stralsunder Straße 20 • 18057 Rostock

Folgt mir